Aufrufe
vor 6 Monaten

ALPGOLD Winter 2020/2021

  • Text
  • Therme
  • Steinplatte
  • Kampenwand
  • Winterwandern
  • Langlaufen
  • Skifahren
  • Zeit
  • Obersalzberg
  • Gmain
  • Schnee
  • Hund
  • Bayerisch
  • Salzburg
  • Berchtesgadener
  • Reichenhall
  • Berchtesgaden
Die schönsten Skigebiete in der Region, Ausflugsziele, Reportagen, Salzburg, Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Winterwandern und Sport. In der neuen ALPGOLD Winter Ausgabe finden Sie alles. Viel Spass beim Lesen!

Winterwandern in Bad Reichenhall viele Möglichkeiten in der Alpenstadt Die Berge rund um die Alpenstadt Bad Reichenhall leuchten in strahlendem schneeweiß - sie begleiten uns, sind immer in Sichtweite bei dieser idyllischen Wanderung durch die verschneiten Gärten und Parkanlagen der Stadt. Die frostigen Dornenbüschel des Gradierhauses glitzern in der Sonne, die Bäume haben eine weiße Haube aufgesetzt. Alles ist wie in weiße Watte gepackt, man hört nur ab und zu das winterliche Knirschen von Wanderschuhen... Wegbeschreibung: Winter-Park-Wanderung Die Winter-Park-Wanderung startet im Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall. Weiter geht es vorbei am Kurgastzentrum durch den Rosengarten in den Rupertuspark. Hier könnte man einen Schneemann bauen, bevor es weiter geht in Richtung Nonner Au. Oberhalb der Saalach hört man das Rauschen des Flusses und genießt die Landschaft. Hinter der Staufenbrücke, welche uns wieder auf die andere Seite des Flusses bringt, besteht die Möglichkeit der Einkehr - ein warmer Tee oder Glühwein und eine zünftige Brotzeit tun jetzt so richtig gut! Nach dieser Stärkung folgt man der Saalach flussaufwärts und begibt sich auf Höhe der RupertusTherme wieder in Richtung Innenstadt zurück. Winterwanderung auf dem Hallthurmer Weg Mit leichter Steigung führt die Winterwanderung vom Wanderzentrum am Bergkurgarten Bayerisch Gmain am Fuße des Lattengebirges entlang des Wald-Idyll-Pfad zur Passhöhe Hallthurm. Während Ihrer Wanderung können Sie schöne Aussichten wie z.B. auf den Untersberg genießen. Wegbeschreibung Vom Parkplatz am Bergkurgarten in Bayerisch Gmain führt die Winterwanderung am Wald-Idyll-Pfad vorbei und bei gleichmäßiger sanfter Steigung nach Hallthurm an der Grenze von Bayerisch Gmain zu Bischofswiesen.

BAD REICHENNALL ReichenhallMuseum Reichenhall war nie Mittelmässig Das ReichenhallMuseum im historischen „Getreidekasten“ aus dem 13. Jahrhundert ist ein wertvolles Museum, das alle Sinne anspricht, interaktiv und abwechslungsreich ge-staltet wurde. Man kann sich sowohl einen informativen, schnellen Überblick verschaffen, oder aber tief in die Historie der Stadt eintauchen… Hereinspaziert Der Eingangsbereich begrüßt die Besucher mit einem großen, stilisierten Salzkristall. Dem Salz wird man immer wieder auf dem Rundgang durch die einzelnen Ausstellungsräume des zweistöckigen Museums begegnen. Jeder einzelne Raum ist einem Thema, einer Ge-schichte gewidmet, das mit Erfahrungsstationen, Touchscreens sowie spannenden Audio- und Film-Beiträgen zum Leben erweckt wird. Das Museum macht Geschichte erlebbar und erfahrbar. Dabei steht das Wesen Bad Reichenhalls im Mittelpunkt. Dr. Johannes Lang, Projektleiter, Stadtarchivar, Historiker und Konzipient des neuen Museums erläutert, warum gerade Reichenhalls Geschichte so spannend ist: „Reichenhall war nie mittelmä-ßig. Wir zeigen es auf seinem Zenit – als reiche, mondäne Mittelalterstadt, erinnern aber auch an die Kehrseite – die Zerstörung, die Feuer, Kriege und Flutkatastrophen. Ja, Rei-chenhall ist vielleicht nur eine Kleinstadt, aber doch eine Kleinstadt der Extreme.“ Die rund 800 Exponate wurden mit Bedacht ausgewählt, um die Geschichte Bad Reichen-halls über einen Zeitraum von mehreren Jahrtausenden anschaulich und greifbar zu ma-chen. Fast alle gezeigten Objekte wurden einer gründlichen Restaurierung unterzogen und bilden auf diese Weise ein attraktives Pendant zur modernen Ausstattung. So etwa kann man den vielen Sagen aus dem Reichenhaller Land lauschen, sich über das Entstehen bronzezeitlicher Hortfunde informieren, und Zeuge werden eines vertrauten Gesprächs zwischen einer prominenten Patientin und einem geheimnisvollen Kurarzt. Mittels Gra-phic Novels werden sogar einschneidende Episoden der Stadtgeschichte aus längst ver-gangenen Zeiten wieder lebendig. Man erfährt, wie Reichenhall zu seinem Namen ge-kommen ist und warum die einstmals am Schnittpunkt dreier Länder gelegene Stadt im-mer bayerisch geblieben ist. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 10.30 bis 16.00 Uhr. An Feiertagen ist das Museum geschlossen. Reichenhall Museum Getreidegasse 4 83435 Bad Reichenhall Tel. +49 8651 7149939 stadtmuseum@stadt-bad-reichenhall.de www.reichenhallmuseum.de 11

MAGAZINE