Aufrufe
vor 3 Monaten

ALPGOLD | Herbst 2021

  • Text
  • Wandern
  • Travel
  • Reisen
  • Salzburg land
  • Bad reichenhall
  • Shopping
  • Traumwerk
  • Fahrtraum
  • Wwwalpgoldmagazincom
  • Radweg
  • Porsche
  • Hinauf
  • Stadt
  • Reichenhall
  • Natur
  • Berchtesgadener
  • Wein
  • Salzburg
  • Berchtesgaden
In unsere neuen ALPGOLD Herbstausgabe 2021 finden Sie alles was Sie für Ihren Urlaub im Berchtesgadener Land, Berchtesgaden, Chiemgau, Salzburg und Salzburg Land brauche. Tolle Ausflugsziel und die schönsten Hotels. Thermen und vieles mehr. Planen Sie schon jetzt ihren Urlaub oder informieren Sie sich was es alles zu entdecken gibt. Spannende Reportagen und gute Restaurants alles in einem Heft vereint. Viel Spaß beim Lesen und in Ihrem Urlaub!

FREIZEIT & SPORT

FREIZEIT & SPORT Stoißer Alm Sonnenalm © Berchtesgadener Land Tourismus GmbH © kampenwand.de Ein Ausgangspunkt auf die Stoißer Alm ist der Parkplatz Feilenreit in Siegsdorf, von dem aus der Weg über den kleinen und großen Kachelstein auf die Alm führt. Von Inzell geht es von Adlgas vorbei an der Bäckeralm oder über die Inzeller Höhe weiter auf die Stoißer Alm. Von Neukrichen-Wildberg (Parkplatz Lochmühle) aus führt eine Forststraße, später ein Wanderweg, auf die Alm. Von Teisendorf aus geht es von Seiberstadt aus über Hochöd oder von Niederreit aus über die Achterhütte und Schneid auf die Alm. Das sind die kürzesten Wege. Von Anger Stoißberg aus geht es ab Neuhaus ebenfalls über Schneid auf die Stoißer Alm. Von Anger Wolfertsau führt eine Forststraße vom Parkplatz Achner auf die Alm. Welcher Weg auf die Alm führt, schon auf der Strecke gibt es herrliche Aussichtspunkte auf die Salzburger und Berchtesgadener Bergwelt. Vom Gipfel des Teisenberges aus ist Weitblick garantiert. Wenige Meter vom Gipfelkreuz entfernt gibt es eine Einkehrmöglichkeit. Sennerinnen servieren Brotzeiten, und klassische Hüttenküche – besonders beliebt sind die riesigen Portionen Kaiserschmarrn. Der Abstieg nach Anger Neuhaus bietet sich an für einen Rundweg über die Forststraße in Richtung Kohlhäußl. Auf die Alm treten viele Mountainbiker. Vom Parkplatz Kampenwandseilbahn in Aschau am Chiemsee geht es in Richtung Nordosten auf eine Straße. Ein Schild weist den Weg auf die Kampenwand über Schlechtenberg. Zunächst führt eine asphaltierte Straße den Berg hinauf. Die Straße mündet in einen Schotterweg. An der ersten Weggabelung geht es nach rechts, an der nächsten Gabelung nach links. Auf dem Reitweg lässt es sich am Wasserfall rasten. An der nächsten Gabelung zweigt der Weg nach links ab, dann nach rechts. Es geht weiter bergauf. Der Weg führt in Richtung Liftstüberl, zweigt jedoch kurz davor ab. Es geht nach rechts. Schilder deuten den Weg hinauf zur Kampenwand über Schlechtenberg. Der Reitweg setzt sich fort. An der nächsten Gabelung geht es rechts weg zur Schlechtenbergalm, dann rechts zur Bergstation Möslarnalm. Es geht weiter hinauf zur Sonnenalm. Die Aussicht auf die Zentralalpen mit dem Watzmann im Osten und dem Großglockner und Großvenediger im Süden ist herrlich schön. Auf der windgeschützten Panoramaterrasse oder im Gastraum der Wirtschaft Sonnenalm gibt es Bergschmankerl, Brotzeiten, wechselnde Tagesgerichte. Beliebt ist der Berg-Brunch. Der Abstieg gleicht dem Aufstieg, Es treffen sich Wanderer, Kletterer, Mountainbiker und Fallschirmspringer und Gleitschirmspringer. HÖHENMETER: 580 m DISTANZ: 10,6 km DAUER: ca. 3 Stunden SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: 850 m DISTANZ: 1,5 km DAUER: ca. 1,5 Stunden SCHWIERIGKEIT: 62

WANDERUNGEN Hochstaufen Schützensteig © XtravaganT © ARochau Vom Parkplatz bei der Padinger Alm geht es bei der Zufahrtsstraße links auf einen Forstweg. Diesem folgt man, bis schließlich vorbei an der Abzweigung Hochstaufen über Bartlmahd links ein Steig abzweigt. Ab da geht es immer steiler werdend über einen schön angelegten Steig den Wald hinauf. Bei der Abzweigung Mairalm folgt man links dem Weg dem Grat entgegen. Diesem entlang führt der gut markierte Weg zu einer kurzen Leiter mit Brücke. Weiter geht es in die Südflanke des Hochstaufen, abwechselnd über leichte Kletter- und ausgesetzte Gehpassagen, bis schließlich das Reichenhaller Haus erreicht ist. Vorbei an der in den Fels gebauten Kapelle, steht man kurz darauf am Gipfel des Hochstaufen. Der Abstieg führt zurück zur Hütte und dann rechterhand auf dem Normalweg (Padinger Alm über Bartlmahd) folgend. Bei 1.580m trifft man auf die Abzweigung Mittelstaufen, wo die Tour links weiter talwärts führt. Über Serpentinen geht es zügig in den Wald hinunter bis zur Abzweigung Zwieselalm. Weiter durch den Wald führt die Route über den wunderbaren Steig zurück, bis man auf die Forststraße vom Aufsteig trifft. Der Schützensteig ist ein leichter Klettersteig am Kleinen Jenner im Berchtesgadener Land. Die beliebte Klettersteigrunde im Berchtesgadener Land wurde 2015 eröffnet eignet sich hervorragend für Freizeitsportler und Familien mit Kindern. Der Steig ist etwa 330 m lang und durchgehend mit Seil und Bügeln gesichert. Ein besonderes Highlight ist die Hängebrücke „Flying Fox“, die zum Einstieg führt. Die Tour beginnt an der Bergstation der Jenner-Bergbahn. Von hier folgt man dem Weg 813 über den Grat hinunter zum Kleinen Jenner. Nach etwa 20 min. ist der Gleitschirm- Flugplatz erreicht, ab da führt der Weg links zum Gipfel des Kleinen Jenner. An der nächsten Gabelung geht es recht durch leicht bewaldetes Gebiet zum Einstieg hinunter. Zunächst geht es einige Meter bergab zum "Flying Fox", einer wackeligen Seilbrücke. An deren Ende befindet sich der Notausstieg des Klettersteiges. Weiter geht es über ein gut gesichertes Band zu einem kleinen Plateau, von dem eine wunderschöne Aussicht genossen werden kann. Dann führt der Weg ein kleines Stück leicht bergab und dann steil bergauf, bis der Gipfel des Kleinen Jenners auf 1.694 m erreicht ist. Dort ist auch das Ende des Klettersteigs erreicht. Von nun an folgt man einem Pfad über die Bergflanke zurück zum bekannten Zustiegsweg. Von hier geht es entweder wieder hinauf zur Bergbahn, jedoch kann die Tour auch durch eine längere Wanderung abrundet werden. HÖHENMETER: 1.771 m DISTANZ: 9,1 km DAUER: ca. 6 Stunden SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: 1.780 m DISTANZ: 1,5 km DAUER: ca. 1,5 Stunden SCHWIERIGKEIT: 63

MAGAZINE