Aufrufe
vor 7 Monaten

ALPGOLD WINTER 2019/2020

  • Text
  • Zahnarzt
  • Medizin
  • Land
  • Edelweiss
  • Kulinarik
  • Geigen
  • Winterwandern
  • Reichenhall
  • Watzmann
  • Ausflugsziele
  • Natur
  • Schnee
  • Februar
  • Olympics
  • Veranstaltungen
  • Skigebiet
  • Salzburg
  • Reichenhall
  • Berchtesgadener
  • Berchtesgaden
Die schönsten Skigebiete in der Region, Ausflugsziele, Reportagen, Salzburg, Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Winterwandern und Sport. In der neuen ALPGOLD Winter Ausgabe finden Sie alles. Viel Spass beim Lesen!

Winterwandern in Bad

Winterwandern in Bad Reichenhall viele Möglichkeiten in der Alpenstadt Die Berge rund um die Alpenstadt Bad Reichenhall leuchten in strahlendem schneeweiß - sie begleiten uns, sind immer in Sichtweite bei dieser idyllischen Wanderung durch die verschneiten Gärten und Parkanlagen der Stadt. Die frostigen Dornenbüschel des Gradierhauses glitzern in der Sonne, die Bäume haben eine weiße Haube aufgesetzt. Alles ist wie in weiße Watte gepackt, man hört nur ab und zu das winterliche Knirschen von Wanderschuhen... Wegbeschreibung: Winter-Park-Wanderung Die Winter-Park-Wanderung startet im Königlichen Kurgarten Bad Reichenhall. Weiter geht es vorbei am Kurgastzentrum durch den Rosengarten in den Rupertuspark. Hier könnte man einen Schneemann bauen, bevor es weiter geht in Richtung Nonner Au. Oberhalb der Saalach hört man das Rauschen des Flusses und genießt die Landschaft. Hinter der Staufenbrücke, welche uns wieder auf die andere Seite des Flusses bringt, besteht die Möglichkeit der Einkehr - ein warmer Tee oder Glühwein und eine zünftige Brotzeit tun jetzt so richtig gut! Nach dieser Stärkung folgt man der Saalach flussaufwärts und begibt sich auf Höhe der RupertusTherme wieder in Richtung Innenstadt zurück. Winterwanderung auf dem Hallthurmer Weg Mit leichter Steigung führt die Winterwanderung vom Wanderzentrum am Bergkurgarten Bayerisch Gmain am Fuße des Lattengebirges entlang des Wald-Idyll-Pfad zur Passhöhe Hallthurm. Während Ihrer Wanderung können Sie schöne Aussichten wie z.B. auf den Untersberg genießen. Wegbeschreibung Vom Parkplatz am Bergkurgarten in Bayerisch Gmain führt die Winterwanderung am Wald-Idyll-Pfad vorbei und bei gleichmäßiger sanfter Steigung nach Hallthurm an der Grenze von Bayerisch Gmain zu Bischofswiesen.

BAD REICHENNALL Schneeschuhwandern in Bad Reichenhall intensive Naturerlebnisse um die winterliche Alpenstadt Entdecken Sie die unberührte und tiefverschneite Landschaften rund um die Alpenstadt Bad Reichenhall bei einer Schneeschuh-Wanderung. Das Lattengebirge mit dem Predigtstuhl, dem Hausberg der Reichenhaller, ist das perfekte Revier für winterliche Touren. Abseits von Trubel und Hektik stapfen Sie durch lockeren Pulverschnee mit beeindruckenden Aussichten auf die umliegende Bergwelt. Die Schneeschuh-Wanderung zur Schlegelmulde beginnt mit einer aufregenden Fahrt mit der Predigtstuhlbahn und erleichtert so den Einstieg in das Winterwunderland auf dem Predigtstuhl. Von der Bergstation der Predigtstuhlbahn geht’s, der Beschilderung folgend, mit einem grandiosen Blick auf Bad Reichenhall und Umgebung zur Schlegelmulde. Dort erwartet uns eine gemütliche Einkehr in der Almhütte Schlegelmulde und für die Kinder gibt es auch eine Rodelbahn. Den Abstecher zum Predigtstuhlgipfel sollten Sie unbedingt machen. Wer noch weiter will, kann den Hochschlegel, einen prächtigen Aussichtsberg erklimmen. Tipp: Für Sonnenhungrige gibt es bei der Almhütte Schlegelmulde am Predigtstuhl kostenlose Liegestühle. Perfekt um den anstrengenden Anstieg hinter sich zu lassen und ein Bad in der Sonne zu nehmen. Die Schlegelmulde ist übrigens auch bewirtet – genießen Sie hausgemachte bayerische Köstlichkeiten. Berchtesgadener Land Tourismus Wittelsbacher Str. 15 83435 Bad Reichenhall Tel. +49 8651 71511-0 www.bad-reichenhall.de Der Lärm vertreibt die Finsternis vom uralten Brauch des Aperschnalzens Er stammt aus vorchristlicher Zeit und schlängelt sich durch unzählige Legenden um das österreichische und bayerische Alpenvorland. Die einen sind fest davon überzeugt, dass der uralte Brauch durch seinen Lärm die Dunkelheit und Kälte des Winters vertreiben soll. Andere schwören darauf, dass es sich um eine Art Fruchtbarkeitsritual handelt, bei dem die Peitschen die unter der Schneedecke ruhende Saat zurück ins Leben bringen. Wie auch immer: Noch heute gilt der Rupertiwinkel, besonders die Ortschaften entlang der Grenzflüsse Saalach und Salzach, als Heimat der lauten Zunft. Geschnalzt wird grenzübergreifend mit "Goaßln", die aus einem Holzstiel und einem speziell bearbeiteten Hanfseil bestehen. Am Ende jeder Goaßl wird ein Bast befestigt, der bei schneller Schwungfolge den Knall erzeugt. Zwischen Weihnachten und der Fastenzeit finden diverse Veranstaltungen statt, auf denen sich Gäste ein Bild von dem alten Brauchtum machen können. Besonderer Höhepunkt ist das jährliche Rupertigau-Preisschnalzen mit Festzug und mehr als 1700 aktiven Schnalzern, bei dem ein ausgeklügeltes Bewertungssystem, bei dem die Richter ausschließlich ihren Ohren vertrauen, entscheidet, welche Passe die beste Schnalz-Leistung bringt. 11

AUSGABEN

ALPGOLD 01 | 2020
ALPGOLD WINTER 2019/2020
ALPGOLD Advents Zauber 2019
ALPGOLD Herbst 2019
ALPGOLD SOMMER 2019
ALPGOLD FRÜHLING 2019
ALPGUIDE 2019
ALPGOLD WINTER 2018/2019
ALPGOLD | Advents Zauber 2018
ALPGOLD Herbst 2018
ALPGUIDE 2018
ALPGOLD Sommer 2018
ALPGOLD Frühling 2018
ALPGOLD Winter 2017/2018
ALPGOLD Weihnachtszauber 2017
ALPGOLD | SOMMER 2017
ALPGOLD | FRÜHLING 2017
ALPGOLD | SOMMER 2015
ALPGOLD | FRÜHLING 2015
ALPGOLD | WEIHNACHTSMÄRKTE
ALPGOLD | WINTER 2014/15
ALPGOLD Magazin Herbst 2014
ALPGOLD | SOMMER 2014