Aufrufe
vor 3 Monaten

ALPGOLD SOMMER 2019

  • Text
  • Ferien
  • Magazin
  • Magazin
  • Magazin
  • Trends
  • Ausflugsziele
  • Hotels
  • Veranstaltungen
  • Wandern
  • Outdoor
  • Ausflugsziel
  • Sommer
  • Reichenhall
  • August
  • Welt
  • Burg
  • Berchtesgadener
  • Salzburg
  • Salzburger
  • Berchtesgaden
ALPGOLD MAGAZIN ist das schönste Magazin aus der Region Berchtesgadener Land und Salzburg. Lesen Sie alles über Ausflugsziele, Outdoor, Kulinarik und Kultur. Lesen Sie die neusten Trend & Veranstaltungen! Wanderungen, Badeseen und vieles mehr.

FREIZEIT & SPORT

FREIZEIT & SPORT Drachenwand Grünstein © Fotowasti © SC Grünstein e.V. Vom Parkplatz in St. Lorenzen geht es in südöstlicher Richtung am Gasthof Drachenwand vorbei. Nach ca. 100 Metern verläuft in Richtung Süden zum Wald hin der beschilderte Weg zum Einstieg. Bei der Abzweigung gibt es auch noch die Möglichkeit, Material für den Klettersteig auszuleihen. Durch den Wald geht es bis zu einer Kapelle, anschließend über eine Brücke und gleich danach rechts auf einen Pfad. Der zuerst gequerte Bach wird wieder überquert, bis ein kleiner Brunnen erreicht ist. An dieser Stelle ist es sinnvoll, die Ausrüstung anzulegen. Nach ca. 100 Meter befindet sich die Einstiegsleiter. Hier dem Drahtseil bis zum Gipfel der Drachenwand folgen. Vom Gipfelkreuz folgt man dem Gratverlauf auf deutlichen Steigspuren. Dabei sollte unbedingt das Drachenloch mit seinem beeindruckenden Tiefblick besichtigt werden. Von einem kleinen Sattel anschließende dem markierte AV-Steig 12a folgen. Nach dem kurzen Gegenanstieg verläuft der Steig teilweise steil und stellenweise über Leitern. Hier ist Aufmerksamkeit und achtsames Steigen gefragt! Der Weg trifft kurz unterhalb des Einstiegs wieder auf den Zustieg. Ab hier verläuft die Route wie im Aufstieg auf dem Weg zurück zum Parkplatz. Der Grünstein–Klettersteig ist ein moderner Sportklettersteig mit homogener Schwierigkeitsverteilung (kurze Gehpassagen). Er verläuft großteils in den Schwierigkeiten A – E. Vom Parkplatz am Königssee entlang der Bob- und Rodelbahn beginnt der Weg in Richtung Grünstein aufwärts. Zuletzt auf steilem Steig durch den Wald zu Forstweg aufsteigen und 3 Kehren zur Infotafel am Steigbeginn aufwärts folgen. Es gibt drei Einstiegsmöglichkeiten in die Steiganlage, eine leichtere Variante, sowie zwei Einstiege in sportlich anspruchsvolle Varianten mit überhängenden Passagen und Hänge-/ Seilbrück.. Alle drei Varianten werden im oberen Bereich wieder zusammengeführt. Seit Sommer 2013 gibt es eine weitere Ausstiegmöglichkeit über die "Intersport-Renoth-Gipfelwand" Schwierigkeitsgrad D+ bis E! Vom Gipfel zur Grünsteinhütte (Einkehrmöglichkeit) hinab absteigen. Von dort entweder rechts über breiten Fahrweg nach Hammerstiel/Hinterschönau oder links über den Klingerweg zur Bob- und Rodelbahn zurück zum Parkplatz Königssee absteigen. Weitere Aufstiegs- oder Abstiegsmöglichkeiten sind von der Grünsteinhütte über Kühroint zum Watzmannhaus oder über Kühroint – Archenkanzel – Rinnkendlsteig nach St. Bartholomae. HÖHENMETER: 1.060 m DISTANZ: ca. 4 km DAUER: ca. 4,5 Stunden SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: 1.299 m DISTANZ: 6,8 km DAUER: ca. 4,5 Stunden SCHWIERIGKEIT: 24

WANDERUNGEN Hochstaufen Schützensteig © XtravaganT © ARochau Vom Parkplatz bei der Padinger Alm geht es bei der Zufahrtsstraße links auf einen Forstweg. Diesem folgt man, bis schließlich vorbei an der Abzweigung Hochstaufen über Bartlmahd links ein Steig abzweigt. Ab da geht es immer steiler werdend über einen schön angelegten Steig den Wald hinauf. Bei der Abzweigung Mairalm folgt man links dem Weg dem Grat entgegen. Diesem entlang führt der gut markierte Weg zu einer kurzen Leiter mit Brücke. Weiter geht es in die Südflanke des Hochstaufen, abwechselnd über leichte Kletter- und ausgesetzte Gehpassagen, bis schließlich das Reichenhaller Haus erreicht ist. Vorbei an der in den Fels gebauten Kapelle, steht man kurz darauf am Gipfel des Hochstaufen. Der Abstieg führt zurück zur Hütte und dann rechterhand auf dem Normalweg (Padinger Alm über Bartlmahd) folgend. Bei 1.580m trifft man auf die Abzweigung Mittelstaufen, wo die Tour links weiter talwärts führt. Über Serpentinen geht es zügig in den Wald hinunter bis zur Abzweigung Zwieselalm. Weiter durch den Wald führt die Route über den wunderbaren Steig zurück, bis man auf die Forststraße vom Aufsteig trifft. Der Schützensteig ist ein leichter Klettersteig am Kleinen Jenner im Berchtesgadener Land. Die beliebte Klettersteigrunde im Berchtesgadener Land wurde 2015 eröffnet eignet sich hervorragend für Freizeitsportler und Familien mit Kindern. Der Steig ist etwa 330 m lang und durchgehend mit Seil und Bügeln gesichert. Ein besonderes Highlight ist die Hängebrücke „Flying Fox“, die zum Einstieg führt. Die Tour beginnt an der Bergstation der Jenner-Bergbahn. Von hier folgt man dem Weg 813 über den Grat hinunter zum Kleinen Jenner. Nach etwa 20 min. ist der Gleitschirm- Flugplatz erreicht, ab da führt der Weg links zum Gipfel des Kleinen Jenner. An der nächsten Gabelung geht es recht durch leicht bewaldetes Gebiet zum Einstieg hinunter. Zunächst geht es einige Meter bergab zum "Flying Fox", einer wackeligen Seilbrücke. An deren Ende befindet sich der Notausstieg des Klettersteiges. Weiter geht es über ein gut gesichertes Band zu einem kleinen Plateau, von dem eine wunderschöne Aussicht genossen werden kann. Dann führt der Weg ein kleines Stück leicht bergab und dann steil bergauf, bis der Gipfel des Kleinen Jenners auf 1.694 m erreicht ist. Dort ist auch das Ende des Klettersteigs erreicht. Von nun an folgt man einem Pfad über die Bergflanke zurück zum bekannten Zustiegsweg. Von hier geht es entweder wieder hinauf zur Bergbahn, jedoch kann die Tour auch durch eine längere Wanderung abrundet werden. HÖHENMETER: 1.771 m DISTANZ: 9,1 km DAUER: ca. 6 Stunden SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: 1.780 m DISTANZ: 1,5 km DAUER: ca. 1,5 Stunden SCHWIERIGKEIT: 25

AUSGABEN

ALPGOLD SOMMER 2019
ALPGOLD FRÜHLING 2019
ALPGUIDE 2019
ALPGOLD WINTER 2018/2019
ALPGOLD | Advents Zauber 2018
ALPGOLD Herbst 2018
ALPGUIDE 2018
ALPGOLD Sommer 2018
ALPGOLD Frühling 2018
ALPGOLD Winter 2017/2018
ALPGOLD Weihnachtszauber 2017
ALPGOLD | SOMMER 2017
ALPGOLD | FRÜHLING 2017
ALPGOLD | SOMMER 2015
ALPGOLD | FRÜHLING 2015
ALPGOLD | WEIHNACHTSMÄRKTE
ALPGOLD | WINTER 2014/15
ALPGOLD Magazin Herbst 2014
ALPGOLD | SOMMER 2014