Aufrufe
vor 2 Jahren

ALPGOLD | HERBST 2017

  • Text
  • Berchtesgaden
  • Salzburger
  • September
  • Reichenhall
  • Salzburg
  • Porsche
  • Berchtesgadener
  • Oktober
  • Ausflugsziel
  • Almen

OUTDOOR | WANDERN

OUTDOOR | WANDERN Wanderweg Mattsee lassen Sie sich verzaubern Natur-Erlebnisweg Bischofswiesen © Eduard Goßner Der Seerundweg führt ganz mühelos um den 3,58 km Mattsee. Ausgangspunkt ist der kostenpflichtige Parkplatz am Strandbad. Von dort geht es im Uhrzeigersinn um den See. Die gesamte Wanderung ist bestens ausgeschildert und man sollte problemlos den Wanderpfad auch ohne Karte finden. Trotzdem skizzieren wir ihn ganz grob. Zunächst geht es auf dem Fuß-/Radweg Richtung Oberösterreich durch eine Waldpassage zum Seeufer. Wir passieren den Ortsteil Aug und umgehen den Campingplatz Stein. Weiter geht es durch zahlreiche Hüttendörfer am Nordufer, schließlich umrunden wir ein gekennzeichnetes Naturschutzgebiet und gelangen zum Strandbad Gebertsham. Nun kommt ein kleiner Anstieg zur Filialkirche Gebertsham. Hier lässt sich bei einer kurzen Rast der herrliche Ausblick auf den Mattsee genießen. Dann geht es weiter über einen Waldweg, vorbei an kleinen Bächen zum Ortsteil Ramoos. Der Weg führt uns weiter zur Weyerallee und über diese Alle durch die Freizeitanlage Weyerbucht ins Ortszentrum. Am Seeufer entlang, um den Schlossberg und über die Seepromenade gelangen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt. Eine Entdeckungsreise durch ganz unterschiedliche Biotope Der Natur-Erlebnisweg führt durch ein herrliches Landschaftsschutzgebiet, vorbei an der alten Siedlung Hochgartdörfl mit ihren denkmalgeschützten Bauernhäusern aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, entlang uralter Feldraine, Magerwiesen und Flachmoore, die nur durch die beständige Pflege der Landwirte erhalten bleiben, vorbei an einem Sumpfwald und durch einen alten Bergmischwald. Die Tafeln repräsentieren verschiedene Aspekte der heimischen Natur- und Kulturlandschaft. In ihrer direkten Umgebung finden sich Pflanzen, zu denen die Tafeln Spannendes und Überraschendes berichten. HÖHENMETER: 50 m DISTANZ: ca. 13 km DAUER: ca. 3 Stunden SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: ca. 1.200 m DISTANZ: ca. 13 km DAUER: ca. 5 Stunden SCHWIERIGKEIT: 48

OUTDOOR | WANDERN Schafbergalm Wolfgangsee Almbachklamm von Marktschellenberg in die Höhe Start: Parkplatz Winkl (erreichbar von Salzburg über die B 158) Ausgehend vom Parkplatz gelangt man zum Aufstieg auf den Schafberg. Der Schafbergsteig ist gut ausgeschildert, schon vom Parkplatz weg unter der Wanderwegnummer 20. Vorwiegend führt er durch den Wald, meist steil bergauf, bis zur Schafbergalm. Den letzten Teil legt man über saftige Wiesen zurück, bis man die Alm erreicht. Von hier hat man einen fantastischen rundum Blick. Eine Attraktion des Schafbergs ist die Zahnradbahn, die tapfer vom Tal sich hinauf schnauft auf den Berg. Es handelt sich ja auch um die steilste Zahnradbahn Österreichs. Die alten Dampfloks, die hier genauso wie auch modernere Loks, im Einsatz sind, zählen zu den ältesten der Welt. Für die Wanderer die vom Parkplatz Winkl gestartet sind, führt der Weg zurück über die anfangs geschotterte Straße. Von dieser zweigt dann rechts ein Pfad ab zurück durch den Wald bis zum Ausgangspunkt. Start: Kugelmühle in Marktschellenberg | Die Wanderung von der Kugelmühle durch die Almbachklamm zur Wallfahrtskirche Ettenberg ist ein echtes Schmankerl. Schon der Ausgangspunkt ist ein Ausflug wert. In Deutschlands ältester, noch betriebener Kugelmühle werden seit 1683 mit Wasserkraft Kugeln aus Untersberger Marmor geschliffen. An der Kugelmühle und dem gleichnamigen Gasthaus vorbei führt der Weg zum Kassenhäuschen in die Almbachklamm. Der ehemalige Triftsteg ist sehr gut ausgebaut. Viele Treppen, Brücken, Stege und Tunnel durch den tosenden Wildbach führen Sie nach oben und bieten dabei aufregende Ausblicke auf Wasserfälle und riesige Gumpen. Nach dem engsten und spektakulärsten Teil der Almbachklamm erreichen Sie bei Steg 19 eine Wegabzweigung. Weiter geradeaus führt der Klammsteig zur Theresienklause, einem ehemaligen Triftwehr. An der Theresienklause haben Sie die Wahl entweder nach Maria Gern zum Gasthof Dürrlehen aufzusteigen oder nach Ettenberg. Danach weitet sich die Schlucht zu einem lieblichen Tal. Am Ziel lädt die malerische Wallfahrtskirche Ettenberg mit barocken Fresken zu einer Besichtigung ein. HÖHENMETER: ca. 200 m DISTANZ: 2,4 km DAUER: ca. 1,5 Stunde SCHWIERIGKEIT: HÖHENMETER: ca. 437 m DISTANZ: ca. 7 km DAUER: ca.3 Stunden SCHWIERIGKEIT: 49

AUSGABEN

ALPGOLD WINTER 2019/2020
ALPGOLD Advents Zauber 2019
ALPGOLD Herbst 2019
ALPGOLD SOMMER 2019
ALPGOLD FRÜHLING 2019
ALPGUIDE 2019
ALPGOLD WINTER 2018/2019
ALPGOLD | Advents Zauber 2018
ALPGOLD Herbst 2018
ALPGUIDE 2018
ALPGOLD Sommer 2018
ALPGOLD Frühling 2018
ALPGOLD Winter 2017/2018
ALPGOLD Weihnachtszauber 2017
ALPGOLD | SOMMER 2017
ALPGOLD | FRÜHLING 2017
ALPGOLD | SOMMER 2015
ALPGOLD | FRÜHLING 2015
ALPGOLD | WEIHNACHTSMÄRKTE
ALPGOLD | WINTER 2014/15
ALPGOLD Magazin Herbst 2014
ALPGOLD | SOMMER 2014