Aufrufe
vor 7 Jahren

ALPGOLD | Frühling 2014

  • Text
  • Berchtesgaden
  • Salzburg
  • Berchtesgadener
  • Infos
  • Salzburger
  • Reichenhall
  • Ausflugsziele
  • Salz
  • Haus
  • Stunden
  • Alpgold
  • Www.alpgold.net

Kunst & HANDWERK

Kunst & HANDWERK Schachtelmalerin lebendige Handwerkskunst Die Holzhandwerskunst hat in Berchtesgaden lange Tradition. Um die Berchtesgadener Bevölkerung zu ernähren führten die Salzburg Fürsterzbischöfe das Holzgewerbe vor bald mehreren hundert Jahren in Berchtesgaden ein. Damit war sicher gestellt, dass auch jene, die nicht im Bergwerk arbeiteten einem Broterwerb nachgehen konnte. Diese Holzhandwerkskünste sind eng miteinander verbunden und die dazugehörige Zunft existiert heute, nach 400 Jahren, immer noch. Der Zunftmeister, Josef Hölzl, ist nach wie vor Spanschachtelmacher und von ihm bezieht u.a., Monika Baumgartner, ihres Zeichens Spanschachtelmalerin, die rohen Spanschachteln. In liebevoller Kleinarbeit wird aus dem holzfarbenen Schachteln jede für sich ein Schmuckstück, wenn sie mit ihrer Arbeit fertig ist. Die sympathische Dame arbeitet in einem Zimmer in ihrem Haus in der Oberau. Bereits wenn man den Raum betritt, erfreut einen der Anblick, der zahlreichen bunten Schachteln in allen Formen und Größen. Gelernt hat Monika Baumgartner allerdings einen ganz anderen Beruf, Anwaltsgehilfin. Das „bese Briaf schreiben“ lag ihr aber ganz und gar nicht. Sie sattelte um und wurde Reitlehrerin. Doch aufgrund äußerer Umstände musste sie nach 6 Jahren erneut eine andere Aufgabe finden. Wie es der Zufall so wollte besann sie sich auf die alte Handwerkskunst der Spanschachtelmalerin. Kurzerhand nahm sie einen alten Katalog der Berchtesgadener Handwerkskunst und bemalte Spanschachteln nach dieser Vorlage. Ihre Schachteln kamen so gut an, dass sie insgesamt 25 Jahre lang für den Landkreis tätig war. Vor 12 Jahren wagte sie den Schritt in die Selbständigkeit. Sich selbst als Glückskind bezeichnend, waren und sind immer genug Aufträge zu verzeichnen. Nach wie vor produziert sie für die Berchtesgadener Handwerkskunst die traditionellen Schachteln, mit den Federkiel- und Stempelmustern. Für ihre anderen Kunden bringt sie aber auch andere Motive, die gewünscht werden, auf die Schachteln. So zieren manch Schachtel Bilder von Bergen und Almhütten, oder Lämmer, besonders jetzt wo Ostern naht. Ein Stück ist schöner wie das andere und das Handwerk lebt. Viele Trachtler lassen sich ihre Schachteln bei Monika Baumgartner bemalen. Hutschachteln für die Goldhauben, Schachteln für den Gamsbart oder welche für die „Bindling“, die kurze Krawatte der Berchtesgadener Tracht. Der Platz reicht hier nicht aus, obwohl es noch viel Interessantes und Wissenswertes zu erzählen gäbe. Abschließen sei nur gesagt, jede dieser Schachteln ist ein wahres Kleinod und mit persönlichen Motiven und Initialen versehen, ein wunderbares Geschenk zu besonderen Anlässen. INFOS Heimatkunst aus Berchtesgaden • Monika Baumgartner Schulweg 41 • 83471 Berchtesgaden-Oberau Tel. +49 (0) 8652/2976 50

Ausflugsziel lithotronic.de WOHLFÜHLEN AUF HÖCHSTER EBENE ... **** SUPERIOR-WOHLFÜHL-HOTEL INMITTEN BERCHTESGADENS | Gipfel-Wasser-Welten im 6. Obergeschoss mit 120 m 2 Becken, großzügige Liegeflächen innen und außen | Herrliche Wellness- und Saunalandschaft mit Fitnessraum | Exklusive EDELWEISS-Beauty und Vital-Residenz | Große Hotelbar mit Lobby | 125 Komfortzimmer | Kinder bis 6 Jahre im Komfortzimmer frei | Pizzeria „Einkehr“ und gemütliche Tanzbar | Panorama-Restaurant im 6. Stock | Moderner Seminarraum | Tiefgaragenstellplatz | Edelweiss-Kinderclub | Gratis W-LAN im ganzen Haus Hotel Edelweiss Mein ****SUPERIOR - Wohlfühlhotel in Berchtesgaden Edelweiss Berchtesgaden Gmbh | Maximilianstr. 2 | D - 83471 Berchtesgaden | Geschäftsführer Thomas Hettegger Tel. +49 (0)8652 / 9799 0 | Fax +49 (0)8652 / 9799 266 | info@edelweiss-berchtesgaden.com | www.edelweiss-berchtesgaden.com 51

MAGAZINE