Aufrufe
vor 1 Jahr

ALPGOLD | Advents Zauber 2018

  • Text
  • Dezember
  • Salzburg
  • Berchtesgadener
  • Oberndorf
  • Laufen
  • Heilige
  • Stille
  • Zimtsterne
  • Franz
  • Frau
Weihnachtsmärkte, 200 Jahre Stille Nacht

Berchtesgadener

Berchtesgadener Christbaumschmuck neu interpretiert Die Handwerkskunst in Berchtesgaden bietet eine breite Vielfalt an regionalem und traditionellem Kunsthandwerk aus Holz, Stein, Glas oder Keramik. Doch das bekannteste Kunsthandwerk der Region ist die „Berchtesgadener War“. Hierbei handelt es sich um bemalte Spanschachteln, Vogelhäuschen und Kinderspielzeug aus Holz. Bereits im 12. Jahrhundert wurde die sogenannte Pfennigware während des Winters von den notleidenden Berchtesgadener Bauersleuten als Nebentätigkeit hergestellt und von Hausierern in den schneefreien Monaten zu Fuß über die Alpen bis nach Venedig und nach München, Nürnberg und Regensburg transportiert. Diese traditionelle Handwerkskunst der Region wird auch heute noch nach wie vor in Handarbeit gefertigt und bemalt. Eine Neuinterpretation erfuhr die „Berchtesgadener War“ durch die Holzkünstlerin Barbara Moderegger, die 14

mit 5 weiteren Künstlerkollegen ihr breites Spektrum an Kunst- und handwerklicher Vielfalt im Kunsthaus Nonntal 10 in der Ludwig-Ganghoferstraße präsentieren. Barbara Moderegger machte es sich zur Aufgabe, die Klassiker des Berchtesgadener Christkindlschmucks zu erweitern. Aufgrund ihrer zahlreichen, kreativen Ideen begann sie im Jahr 2010 eine Miniaturausgabe eines Almklohäuschens ganz im Stil der traditionellen Berchtesgadener Handwerkskunst zu fertigen. Seither entwirft Frau Moderegger jedes Jahr ein neues Meisterstück: nach dem Klohäuschen folgte eine Standuhr, ein Ofen, ein kleiner Fensterstock, sowie eine Bierkiste, ein Koffer, 2016 ein Banker‘l und letztes Jahr eine Motorsäge – allesamt sind sie jedes Jahr aufs Neue heiß begehrt und finden zahlreiche Abnehmer. Jedes Kunststück wird dabei per Hand in mühevoller Arbeit geschnitzt, geleimt und liebevoll bemalt. „Es ist mir ein großes Anliegen, die alte Tradition der Handarbeit weiterhin zu bewahren, deshalb verzichte ich bewusst auf eine industrielle Herstellung der Einzelteile“, so Frau Moderegger. Daher beginnt sie bereits Anfang Herbst mit der Herstellung der verschiedenen Klötzchen, Platten und Scheiben aus Holz, welche den Grundstock der einzelnen Stücke bilden. Neben dem Verkauf im Kunsthaus Nonntal 10 können die einzelnen Miniaturen auch aus den vergangenen Jahren zusätzlich am eigenen Christkindlstand Nonntal 10 des Berchtesgadener Adventsmarktes und in der Geschäftsstelle der Berchtesgadener Handwerkskunst erworben werden. Der Plan für das neue Meisterstück in diesem Jahr steht dabei schon fest, es bleibt also abzuwarten, was sich Barbara Moderegger für die Weihnachtbäume 2018 hat einfallen lassen. Kunsthaus Nonntal 10 Ludwig-Ganghofer Str. 12 83471 Berchtesgaden Telefon: +49 8652 690330 barbara.moderegger@nonntal10.de 15

AUSGABEN

ALPGOLD WINTER 2019/2020
ALPGOLD Advents Zauber 2019
ALPGOLD Herbst 2019
ALPGOLD SOMMER 2019
ALPGOLD FRÜHLING 2019
ALPGUIDE 2019
ALPGOLD WINTER 2018/2019
ALPGOLD | Advents Zauber 2018
ALPGOLD Herbst 2018
ALPGUIDE 2018
ALPGOLD Sommer 2018
ALPGOLD Frühling 2018
ALPGOLD Winter 2017/2018
ALPGOLD Weihnachtszauber 2017
ALPGOLD | SOMMER 2017
ALPGOLD | FRÜHLING 2017
ALPGOLD | SOMMER 2015
ALPGOLD | FRÜHLING 2015
ALPGOLD | WEIHNACHTSMÄRKTE
ALPGOLD | WINTER 2014/15
ALPGOLD Magazin Herbst 2014
ALPGOLD | SOMMER 2014